Neujahrsempfang 2020

Auf zu neuen Ufern…

So und ähnlich hatten es sowohl die Initiatoren als auch die Interessierten des OV SPD-Kattenvenne-Lienen wohl verstanden,
als sich zahlreiche Mitglieder und Freunde des SPD-Ortsvereins Kattenvenne-Lienen in dem Café Kruse in Kattenvenne trafen,
um bei ihrem Neujahrs treffen die politischen Themen für 2020 bekannt zu geben und die ersten Weichen dafür zu stellen.

Untermalt wurde unser Neujahrsempfang von den Genialen TWO FOR YOU

In seiner Ansprache begrüßte der Vorsitzende Karsten Huneke neben allen Mitgliedern und Freunden auch ganz besonders Bürgermeister Arne Strietelmeier sowie das Kreistagsmitglied Matthias Himmeleich. Er lobte die gute Zusammenarbeit aller Mitglieder aus Lienen und Kattenvenne und hob dabei ganz besonders hervor, dass der Zusammenschluss beider Ortsvereine zu einem einzigen Ortsverband vor gut einem Jahr sowohl personell in Bezug auf die Zusammenarbeit der Mitglieder untereinander als auch organisatorisch und administrativ bei der Handhabung dieser Zusammenarbeit eine gute Entscheidung gewesen sei.

Bürgermeister Arne Strietelmeier gab einen kleinen Einblick für die Gemeindeaufgaben im kommenden Jahr.

Dabei gehe es bei den anstehenden Themen, wie der geplanten Änderung des Dorfteichgeländes, die derzeit gerade in Angriff genommen wird,
auch ganz besonders um die Barrierefreiheit im Dorfkern, damit jeder Bürger mit oder ohne Behinderung am öffentlichen Geschehen ungehindert teilnehmen könne.

Weitere Aktionen wie eine barrierefreie Zuwegung zum Dorfteichgelände und damit zum haupsächlichsten Kulturzentrum in Lienen stünden auf der Agenda
und seien zusammen mit behindertengerechten Parkplätzen und der Errichtung eines behindertengerechten WCs um das Haus des Gastes herum, so schnell wie möglich geplant. Wobei selbst eine bessere und sicherere Begehbarkeit der Gemeindeverwaltung mit entsprechenden Handläufen auf der Tagesordnung stünden.

Neben dem Sportplatz, der einen neuen Kunstrasen erhalten hat, ging es darüberhinaus auch um zukünftige Aufgaben wie die Neugestaltung des Bahnhofs Kattenvenne. Der neben einem EC-Karten-Bereich der Kreissparkasse und Volksbank im EG dann im 1.OG Wohnungen erhalten soll, wobei das DG
insoweit verplant wurde, dass dort eine 4er-WG für Studenten entstehen wird, die so günstig und schnell Osnabrück oder Münster erreichen können.
Wobei es knifflig gewesen sei, sowohl die versicherungsrechtlichen als auch die Denkmalschutz-Belange unter einen Hut zu kriegen…
was dann aber bei der entsprechenden Expertise des Architekten machbar wurde, so Bürgermeister Arne Strietelmeier.

Weitere Themen der gegenseitigen Kontakte waren der Bürgerbus, der die Bürger in Lienen, Kattenvenne und Glandorf verbindet
und der mit einem neuen Bus sein Ziel sogar zu einem Preis  von 1 € und Fahrt sogar  neunmal am Tag von morgens 7 Uhr bis abends 18.10  erreicht,
sowie der öffentliche Nahverkehr, wobei es einiger Denkanstöße auch von Seiten der Bürger bedurfte, um beim Halbstundentakt eine möglichst optimale Lösung zu erreichen. Interesse erzeugte vor allem das Sozialticket, auf das 
Matthias Himmerlreich dabei nochmals besonders hinwies, da es u.a. Wohngeld- und Arbeitslosengeld-Empfängern günstigere Fahrtkosten ermögliche,  sowie das Jahresticket,  das als 1€-Ticket pro Tag in der gesamten Region schon gleich für Diskussion-Stoff sorgte.

Ein ganz besonderes Interesse erzeugte seine Vorstellung von einer eigenen kommunalen Bautätigkeit als sozialem Wohnungsbau,
wofür dringend Grundstücke in Lienen und Kattenvenne gesucht werden, um günstigen und bezahlbaren Wohnraum anbieten zu können.

Und nicht zuletzt ging es auch bei der Flüchtlingsfrage um die Hilfe für jeden unserer Bürger, der unserer Hilfe und Fürsorge bedarf. Und damit um die Schaffung einer besseren Kommunikations-Zentrale als Vernetzung aller interessierten Bürger und der Bündelung ihrer Interessen,
um in unserer Gemeinde auch weiterhin ein friedliches Miteinander zu gewährleisten.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.