Landratskandidat und SPD Kandidaten besuchen Kattenvenner Wohnpark

Am Wochenende haben sich der Kattenvenner Landratskandidat Matthias Himmelreich und die SPD Kandidaten für den Gemeinderat bei Bewohnern des Wohnparks in Kattenvenne über das Zusammenleben informiert. Die befragten Einwohner berichteten einhellig, dass sie sich nach der Fertigstellung des Wohnprojekts im Jahre 2016 sehr gut eingelebt haben. Dabei leben im Wohnpark Senioren, Alleinerziehende mit Kindern und jüngere Erwachsene unter einem Dach.

„Eine solche Quartiersentwicklung, bei der Jüngere und Ältere in der Nähe wohnen und sich gegenseitig unterstützen können, brauchen wir im ganzen Kreis Steinfurt“, ist sich Himmelreich sicher. „Gerade die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass es in unserer Gesellschaft diese Solidarität gibt. Das müssen wir nutzen und weiter vorantreiben.“ Die großzügige Anlage rund um das Haus herum mit einer überdachten Gemeinschaftsterrasse und die Gemeinschaftsräume sorgen dafür, dass sich die Bewohner regelmäßig treffen. „Die 17 Eigentumswohnungen zwischen 55qm und 100qm werden teils von den jeweiligen Eigentümern, teils von Mietern bewohnt“, berichtete Ulla Schippmann, die für einen Kattenvenner Wahlkreis kandidiert, nach Gesprächen mit mehreren Bewohnern.

Und so ist es kaum verwunderlich, dass Jörg Hawerkamp, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD im Lienener Gemeinderat, die Richtung für die kommende Wahlperiode vorgibt: „Wir brauchen mehr solcher Wohnprojekte in unserer Gemeinde und müssen die gemeindeeigenen Flächen um den bestehenden Wohnpark herum sinnvoll nutzen.“ Dem können sich die Bewohner des Wohnparks nur anschließen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.